JAZZART NIEDERSACHSEN

Jazz und Wort

JAZZART NIEDERSACHSEN

Das Thema 2018 heißt "In Wahrheit: Jazz". Mit einer interessanten Verquickung von Literatur und Jazz am Begriff der "Wahrheit". Rezitation, Gesang und Musik werden mit Mitteln des Jazz kompositorisch und improvisatorisch ineinander verwoben.

Stilistisch erinnert das Ensemble an Musik des amerikanischen Jazzmusikers und Vibraphonisten Gary Burton, wenn es um harmonischen modernen Jazz geht. Wenn es mehr in den Bereich Free Jazz geht, vielleicht an die Platte „Out to lunch“ des Saxophonisten Eric Dolphy mit Bobby Hutcherson am Vibraphon. Anklänge an den modernen europäischen Jazz sind ebenfalls vorhanden.

Der Probenphase Anfang Oktober auf dem Hermannshof folgen sechs Konzerte in Niedersachsen. Die Termine der einzelnen Konzerte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Jazz Art Niedersachsen beschäftigt sich seit Jahren in regelmäßigem Turnus erfolgreich mit der Verbindung von modernem Jazz und anderen, auch außermusikalischen Kunstformen.

Die Besetzung:

Ulrich Orth (Saxofone, Flöte) /Julie Spencer, (Vibraphon, Perkussion, Klavier und Gesang, Komposition)  / Gernot Blume (Klavier, Harfe, Mandoline, Komposition) / Arnold Hofheinz (Rezitation) / Johannes Schädlich (Kontrabass) / Wolfgang Dahlke (Schlagzeug)

Förderer:

Land Niedersachsen Stiftung Niedersachsen