MASALA

Aline Frazão – Angola trifft Nené Vasquez – Venezuela/Deutschland

MASALA

Unter dem Motto „Niedersachsen im Dialog“ präsentiert das MASALA Weltbeat Festival ein Format, bei dem Künstler aus Niedersachsen auf internationale Künstler treffen, sich austauschen, gemeinsam proben und eine Uraufführung produzieren. In diesem Jahr bringt das Festival den Dialog mit der Sängerin Aline Frazão und dem Pecussionisten Nené Vasquez zum Hermannshof in Völksen.

Die angolanische Sängerin Aline Frazão schöpft aus vielen musikalischen Welten, eine Musik, in der westafrikanische Rhythmen sich mit brasilianischen, kubanischen und kapverdischen Einflüssen verbinden: Fado, Bossa Nova, Jazz und traditionelle Musik aus Angola und den Kapverden.

Sie präsentiert ihre akustische Musik mit einer sehr klaren und leichten Stimme. Es sind sehr warme, sehr zurückgenommene Sounds, die in unserem Köpfen sofort an tropische Temperaturen, Sandstrand und Zuckerhut andocken.
Für die Texte ihrer Lieder bezieht sie tiefgründige, bilderreiche Verse namhafter angolanischer Poeten und singt über den Verlust von Menschen, über eine angolanische Freiheitskämpferin und, nur zur selbst gespielten Kalimba, über das Gefühl der Heimkehr nach langen Aufenthalten im Ausland. Afrika und Lateinamerika sind in ihr über den portugiesischen Brückenpfeiler miteinander verbunden. Die Welten, aus denen diese Musikerin noch schöpfen kann, sind riesig.

Der Percussionist, Komponist und Produzent Nené Vasquez kann sich zu den wenigen Musikern zählen, die in seiner Kategorie eine Art Superstar-Status auf dem amerikanischen Kontinent genießt. Der Musiker, der in Niedersachsen lebt, spielte an der Seite unglaublich vieler Orchester, Musiker*innen und Bands wie Shakira, Edy Martinez, Alfredo de la Fé, Celia Cruz in Monte Carlo bei einen Privatkonzert für den König, The Screen Club, Mo´Horizons, Tania Maria, Max Mutzke, Roger Cicero und Marquess, und das sind nur einige Beispiele, die seine Vielseitigkeit belegen.
Studioarbeiten in Kolumbien, Argentinien, der Dominikanischen Republik, Deutschland, Benin, Italien, Spanien und der USA, sowie der Teilnahme an renomierten Jazz, Salsa, Rock, Klassik, Electronik sowie zeitgenössische Musik Festivals in der ganze Welt gehören zu seinem großen Repertoire als Musiker.     

Es handelt sich zweifellos um einen Ausnahmemusiker, der trotz seiner grossen Erfolge durch seine unendliche Leidenschaft für die Musik und seine natürlich-sympathische Art besticht. Nicht nur als Studio-Musiker, sondern vor allem auch als Live-Künstler beeindruckt er durch seine einzigartigen technischen Fähigkeiten und ein nahezu unbegrenztes Einfühlungsvermögen. Nicht zu vergessen sind dabei seine Auftritte in Rom mit Cheo Feliciano und im Fürstentum von Monaco für eine Privat Party mit Celia Cruz. Man muss ihn einfach einmal live erlebt haben, um diese besondere Art der Genialität zu verstehen.

Hier gehts zum Kartenvorverkauf!

 

 

Aline Frazao
Aline Frazao
Nene Vasquez Ruiz
Nene Vasquez Ruiz

Förderer:

Stiftung Kulturregion Hannover