Konzert
reziprok

Das besondere Konzert

reziprok

Der Titel steht für ein großartiges Projekt mit frei improvisierter Instrumentalmusik, konzeptueller Lautpoesie und live-elektronischen Klängen aus einem Computer.

Die Besonderheit: Der Computer „hört“ die instrumentalen Klänge von Cello /Posaune, Percussion und Stimme, transformiert die akustischen Signale um Klänge, in denen noch wahrnehmbar Instrumente und Stimme zu hören sind. Zugleich wird das akustische Spektrum facettenreich mit vielfältigen Farben und dynamischen Klängen erweitert zu einem aufregenden Dialog zwischen diesen vier so verschiedenartigen Temperamenten. Mit Musik, die anders klingt und zugleich alle Sinne anspricht. Einfach einzigartig!

Möglich macht das der Komponist und Musiker Joachim Heintz, der über Jahre ein computer-technisch gesteuerte Programm entwickelt hat, das er "Alma" nennt. "Alma" wird so vom Werkzeug zum Instrument im wechselseitigen – reziproken -  Austausch zwischen Stimme, Cello, Posaune, Percussion und elektronischem Programm. Als Eingabe, Wiederhall, Umformung, Reaktion und musikalischen Entwurf.

Günter Christmann - Cello, Posaune, u.a. / Michael Griener – Percussion / Joachim Heintz - Elektronik / Elke Schipper -  Stimme, Lautpoesie

Eine Veranstaltung der HOHE-UFER-KONZERTE in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Hannover.

Eintritt: Tageskasse 12,- Online-Reservierung 10,-

Karten reservieren

Förderer:

Stiftung Niedersachsen