Literatur
Revue mit dem Buchautor Heinrich Thies und Johnny Groffmann

„Fesche Lola, brave Liesel“ - Marlene Dietrich und ihre Schwester

Revue mit dem Buchautor Heinrich Thies und Johnny Groffmann

Einführung: Dietrich zu Klampen

Glamour-Königin und graue Maus. Zwischen diesen Schwestern lagen Welten: Während Marlene Dietrich die amerikanischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg mit „Lili Marleen“ und anderen Liedern unterhielt, betrieb Elisabeth Will mit ihrem Mann in Bergen-Belsen ein Kino – für Wehrmachtssoldaten und SS-Offiziere.

Heinrich Thies hat das Leben der ungleichen Schwestern in einer fesselnden Romanbiografie nachgezeichnet: „Fesche Lola, brave Liesel – Marlene Dietrich und ihre verleugnete Schwester.“ Die eine sagte den Nazis den Kampf an, die andere ordnete sich brav unter. Die eigenartige Beziehung der ungleichen Schwestern spiegelt sich in bisher unveröffentlichten Briefen, die neben vielen anderen Originaldokumenten die Grundlage dieser Doppelbiografie bilden. Die Schauplätze wechseln zwischen Hollywood und Bergen-Belsen.
Gemeinsam mit dem renommierten Musiker Johnny Groffmann stellt Heinrich Thies die Geschichte von Marlene Dietrich und ihrer Schwester vor. Der Autor liest, rezitiert und erzählt und Groffmann singt die berühmtesten Lieder von Marlene Dietrich und begleitet sich dabei selbst – auf dem Klavier, auf der Gitarre und auf dem Akkordeon.

Heinrich Thies, Jahrgang 1953, studierte Germanistik, Politik, Philosophie und Journalistik. Er war Reporter bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und ist Autor zahlreicher Bücher.

Johnny Groffmann ist Oberstudienrat an der KGS Schwarmstedt und Musiker.

Eintritt: 10 €, Online-Reservierung 7 €

Karten reservieren

 »Heinrich Thies hat jetzt eine spannende Doppelbiographie auf Basis dieser bisher unveröffentlichten Korrespondenz geschrieben und erzählt eine sehr deutsche Familiengeschichte.« Gabriele Denecke, MDR artour, 09.11.2017

 »Heinrich Thies hat eine fesselnde Doppelbiografie über Marlene und Elisabeth Dietrich geschrieben.«
NDR Kultur
 

 

 

Förderer:

Land Niedersachsen Stiftung Niedersachsen