Ausstellung
Grünstich

Eröffnung des Ausstellungsprojekt von Studierenden der Experimentellen Gestaltung der Hochschule Hannover

Grünstich

In einem ortsbezogenen Ausstellungsprojekt präsentieren 27 Studierende der ersten 2 Jahrgänge des neuen Studienschwerpunkts Experimentelle Gestaltung der Hochschule Hannover unterschiedlichste künstlerische Interventionen in der weitläufigen PArk des Hermannshofes.

Über mehrere Wochen haben die Studierenden vor Ort gearbeitet und so in der direkten Auseinandersetzung mit den spezifischen Bedingungen ihre Ideen entwickelt.

Viele der Arbeiten bewegen sich dabei thematisch im Spannungsfeld Natur - Kultur - Raum.
Insbesondere die Vielzahl von Bäumen jeden Alters inspirierte die Studierenden zu überraschenden skulpturalen bis hin zu performativen Umsetzungen.
Mit teils begehbaren räumlichen Skulpturen und Inszenierungen über Wandbilder bis zu Performance und Video und einer kollektiven Zeichenaktion werden die Studierenden das Gelände in einen spannenden Parcours individueller künstlerischer Positionen und Blickweisen transformieren.

Der neue Studienschwerpunkt Experimentelle Gestaltung bildet Künstler/Innen aus, die in gesellschaftlichen Kontexten arbeiten.
Das projektorientierte Studium vermittelt über die  klassischen künstlerischen Grundlagen hinaus Schwerpunkte in den Bereichen: Kunst in gesellschaftlichen Kontexten, Experimentelles Design sowie Kunst im öffentlichen Raum.

In diesem Zusammenhang ist das Arbeiten in temporären Räumen und das Präsentieren an ungewöhnlichen Orten eine wichtige Erfahrung für die Studierenden.
Im Gegenzug vermitteln sie mit frischen Ideen und unverbrauchtem Blick Einblicke in Denkweisen und künstlerische Ansätze der nachrückenden Künstlergeneration.

Das Programm:

Freitag, 1. Juni, 18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung, Einführende Worte, Prof. Wilfried Köpke. Dazu: Live-Musik und Buffet. 

Sa, 2. und so, 3. Juni, ab 12 Uhr: Führungen, Performannces, Kurzfilme, Ausklang ab 18 Uhr. Dazu: Live - Musik und Buffet.