Literatur
Leseparcours

Eigene Wege gehen

Leseparcours

Literaturfest Niedersachsen 2019

Auch in diesem Jahr ist das Literaturfest Niedersachsen zu Gast mit einer Wandellesung. An drei Stationen, zwischen Obstbäumen und Wiesen, Steinbruch und Teepavillon, bitten sechs junge Autoren zu jeweils 20-minütigen Lesungen aus ihren (Debüt)-Romanen – allesamt Geschichten über Mut und Selbstbestimmung, über Menschen, die die Grenzen gesellschaftlicher Konventionen durchbrechen.

Sie lesen von der Emanzipation einer Frau, die als Sigmund Freuds „Fall Dora“ berühmt wurde, und von eigenwilligen Mädchen, die im wahrsten Sinne ihre Milchzähne verlieren. Oder schicken die Protagonisten ihrer Roadnovels – Sonderlinge und Außenseiter – durch urrealistische Landschaften auf der Suche nach verschwundenen Freunden und sich selbst.
 
Mit der Lesung endet für die Schriftsteller eine dreitägige Literaturwerkstatt auf dem Hermannshof

Eintritt: 15,– / 10,– erm. unter www.literaturfest-niedersachsen.de

Der Leseparcours findet statt im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen der VGH-Stiftung
in Kooperation mit der VGH Regionaldirektion Hameln.