Kino
Sommerkino

SEX AND DRUGS AND ROCK´N ROLL!

Sommerkino

Die 68er werden 50!

In diesem Jahr widmet sich das Sommerkino im Hermannshof unterschiedlichen Facetten des Lebensgefühls der 68er. Dabei geben sich der Neue deutsche Autorenfilm, ein DDR-Kultmusical und New Hollywood die Klinke in die Hand. Verbunden werden die noch recht unbeschwerten Filme dieser frühen Jahre durch ihre frischen Songs und Soundtracks.

Donnerstag, 19. Juli, 21 Uhr
Zur Sache Schätzchen
May Spils, 1967, 80 min
„Ein Nichstuer in Schwabing gibt seiner Verdrossenheit an der bürgerlichen Welt mit pseudophilosophischen Sprüchen und geistreichen Zynismen Ausdruck. Leichthändig inszenierte, intelligente und streckenweise amüsante zeitkritische Glosse. Auch in der Rückschau einer der wenigen wirklich unterhaltsamen Autorenfilme.“ (Lexikon des internationalen Films)

Freitag, 20. Juli, 21 Uhr
Heißer Sommer
Joachim Hasler, 1967, 95 min
„Mit den Schlagerstars Chris Doerk und Frank Schöbel prominent besetzt, avancierte die heiter-unverbindliche Sommergeschichte, die Gemeinschaftsgeist propagiert und egoistischen Haltungen eine Abfuhr erteilt, zum Kultfilm.“ (Lexikon des internationalen Films)

Samstag, 21. Juli, 21 Uhr
Easy Rider
Dennis Hopper, 1969, 95 min
„Ein mit geringen Mitteln produziertes, aber äußerst populäres Roadmovie, in dem sich die gefährdeten Träume und das rebellische Lebensgefühl der Rock-Generation Ende der 60er Jahre beispielhaft artikulieren.“ (Lexikon des internationalen Films)

Sonntag, 22. Juli, 21 Uhr
Die Reifeprüfung
Mike Nichols, 1967, 105 min
„Temporeiche Gesellschaftssatire, die gleichermaßen die verkalkte Moral des amerikanischen Establishments und die Weltfremdheit der jungen Generation aufs Korn nimmt, die sich aber deutlich auf die Seite der unangepassten Söhne und Töchter schlägt. Mit musikalischem Elan, schicken Pop-Elementen und spitzem Humor inszeniert.“ (Lexikon des internationalen Films)