Dokumentationen

Fotos und Texte zu besonderen Aktionen

Das Wetter wird voraussichtlich gut: Für die nächste Veranstaltung gibt es Schönwetter-Plätze.   » Infos

Wenn das Flüchtige bleiben soll, macht man ein Foto, eine Broschüre, einen Katalog.

Dann kann man immerhin zeigen, was es war, wer dabei war und wie es war. Oder doch annähernd, wie es war. Und, auch ganz wichtig: Was sich die Macherinnen und Macher dachten und was das Besondere war.

Poesie Visuell – Fotografien von Horst Schäfer

Das Kulturdenkmal Hermannshof gesehen durch die Linse des Fotokünstlers Horst Schäfer. Mit einem Text von Bernd Rodrian über die Bildsprache des Fotografen. Und einem Aufsatz von Rainer Schomann und Michael Heinrich Schormann über die Entstehungszeit des Hofes, die Gründerfamiie Rexhausen und die Bedeutung der Gartenanlage. Bestellen

Wort Park Platz – Künstlertage 2006

Der Hamburger Künstler Rupprecht Matthies hat Wortobjekte für den Park geplant – und mit Schülerinnen und Schülern aus Springe und Völksen realisiert. Fotos zeigen die Objekte, Interviews dokumentieren die Überlegungen der Mitwirkenden: "Ob das Kunst ist? Nicht die Wörter an sich. Aber wenn man sie aufhängt, dann wirken sie anders. Das ist dann Kunst."

Dokumentation

Peregrinatio 2005 – Pilgerwege zum Kirchentag

Sechs Wanderungen durch die Region Hannover, gestaltet von Künstlerinnen und Künstlern, haben 800 Menschen begeistert.

Broschüre herunterladen
Dokumentation herunterladen

RAUMGREIFEND – Künstlertage 2005

Die Freiburger Künstlerin Annette Merkentaler und die Landschaftsarchitektin Rita Weilacher erforschen den Landschaftsgarten und simulieren mit künstlerischen Mitteln eine künftige Gestaltung. Dokumentation in Bild und Text.

Download "RAUMGREIFEND"

kunstlandschaftgarten – Künstlertage 2003

Zum Verhältnis von Kunst und Garten – eine Installation der Künstlergruppe ILAP aus Amsterdam und die Eröffnungsrede von Bettina von Dziembowski.

Vortrag und Pavillongespräch mit dem Landschaftsarchitekten Prof. Dr. Udo Weilacher zu Frage: Was sucht die Kunst im Garten?

Download "KUNSTLANDSCHAFTGARTEN"