Immer da

Sommers wie winters, ob`s stürmt oder schneit

Das Wetter wird voraussichtlich gut: Für die nächste Veranstaltung gibt es Schönwetter-Plätze.   » Infos

Es gibt immer was zu sehen und zu hören, auch wenn kein Konzert und keine aktuelle Ausstellung auf dem Plan stehen. Wandergruppen oder Besucher können jederzeit Führungen durch den Park vereinbaren, oder sich mit dem Audioguide selbst auf den Weg machen. Melden Sie sich bitte bei Eckhart Liss, Telefon 05041-776485.

  • Stahlskulptur

    O.T. (1971/2010)
    Wilfried Hagebölling

    Eineinhalb Tonnen Stahl. Vier Wände à 3 x 1,5 Meter. Sie verriegelt den Eingang zum Steinbruch – oder nicht. Wilfried Hagebölling hat sie beweglich gebaut, damit Besucher experimentieren können. Der Künstler: "Wer damit spielt, schafft neue Verhältnisse zum Raum und zu sich selbst."

  • Klanginstallation

    HörMal (2009)
    Ulrich Eller

    Die Bundesstraße rauscht. Immer. Der Klangkünstler Ulrich Eller sagt: Weghören geht nicht. Aber die Geräusche anders hören, das geht. Er bietet dem Ohr eine weitere Klangquelle und siehe da: Das Ohr und das Hirn, sie musikalisieren den Lärm der Straße.

  • Kleines Monument

    Selbstporträt (2010)
    Urs Lüthi

    60 Zentimeter misst das kleine Monument. Urs Lüthi hat sich selbst als Besenmännlein in den Park gestellt. Das Ordnung schaffen höret nimmer auf. Und doch: Man muss sich den Feger als einen glücklichen Menschen vorstellen.

  • Schriftfries

    Hermannshofer Schriftfries (1998)
    Jörg Gronius /Bernd Rauschenbach

  • Fliegende Keile

    Fliegende Keile (1989)
    Michael-Peter Schiltsky


  • Steinbank

    Bank aus Stein (1989)
    Jörg Enderle / Doris Schälling